News

Neue Studie der Bertelsmann Stiftung: Deutschland braucht jährlich 260.000 Einwanderer

Wissenschaftler rechnen bis 2060 mit einer jährlich nötigen Einwanderung von mindestens 260.000 Menschen nach Deutschland. Das Angebot an Arbeitskräften nehme ohne Einwanderung bis 2060 um fast 16 Millionen ab, heißt es in der am Dienstag im Auftrag der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh veröffentlichten Studie. Selbst eine wachsende Erwerbsbeteiligung der Inländer könne diese Entwicklung nur um maximal 1,8 Millionen Personen abbremsen.

Der demographische Wandel schlägt immer stärker durch. Die Zahl der Arbeitskräfte nimmt ab und aus der EU kommen weniger Menschen nach Deutschland. Eine Studie hat jetzt berechnet, wie viel Einwanderung aus Drittstaaten der deutsche Arbeitsmarkt braucht.

Mehrere Informationen unter: http://www.migazin.de/amp/2019/02/13/studie-forscher-jaehrlich-260-000-zuwanderer-noetig/ 

Ihre Ansprechpartner

Thüringer Initiative Willkommenskultur

c/o LEG Thüringen
Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-540
0361 5603-539
E-Mail schreiben