News

Landesprogramm Dolmetschen

Um in Beratungsgesprächen bei Behörden, Beratungsstellen oder in Krankenhäusern die Verständigung zu gewährleisten, bietet der Freistaat Thüringen seit Anfang Mai 2019 allen wesentlichen Einrichtungen die Nutzung einer telefonie- und videobasierten Dolmetscherflatrate an. Eine große Anzahl von Stellen, die in ihrer täglichen Arbeit mit Zugewanderten in Berührung kommen, sind berechtigt, auf die vom Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz finanzierten Audio- und Videodolmetscherleistungen zuzugreifen. Zu diesen Stellen gehören neben Behörden auch Beratungsstellen, Ärzte, Hebammen, Krankenhäuser, Frauenhäuser, Gemeinschaftsunterkünfte, Verbraucherberatungsstellen sowie landesgeförderte Projektträger. Die berechtigten Stellen wurden auf geeignetem Wege angeschrieben und auf das für sie kostenfreie Angebot hingewiesen. Die Dolmetscherleistungen können bei Bedarf über Endgeräte wie stationäre Computer, Laptops oder Tablets sowie über das Telefon genutzt werden.

Nähere Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie in den FAQs zum Landesprogramm Dolmetschen unter:

https://www.thueringen.de/mam/th4/justiz/migration/faq-programm-dolmetschen.pdf

Ihre Ansprechpartner

Thüringer Initiative Willkommenskultur

c/o LEG Thüringen
Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-540
0361 5603-539
E-Mail schreiben